Skibox – der Winter kommt

veröffentlicht am 8. Oktober 2017 in Info´s von

Skibox

 

Es wird Winter und Zeit für eine Skibox

Es geht auf den Winter zu in Deutschland. Für die Einen die Hölle und für Andere die schönste Jahreszeit. Diese Menschen freuen sich auf die kalte Jahreszeit. Der Winterurlaub ist in Sicht. Ski fahren oder Snowboard fahren und das mit der eigenen Ausrüstung. Herrlich. Aber wie nehmen Sie am besten Ihre Ausrüstung und das zusätzliche Gepäck mit? Eine passende Dachbox/Skibox bietet hier die Lösung.

Da ein Kofferraum nur über eine bestimmte Kapazität für das Verstauen von Koffern und anderem Gepäck verfügt, wird es meist mit sperrigen Gepäck, wie zum Beispiel Ski oder Snowboard schwierig. Durch eine Dachbox haben wir heute die Möglichkeit unseren Stauraum zu erweitern. Für einen Skiurlaub ist eine normale Dachbox aber meist zu klein und somit ungeeignet. Hierfür wurden spezielle Skiboxen entwickelt. So eine Skibox ist demzufolge nichts anderes als eine lange und meist flache Dachbox, in der Sie sperrige Gegenstände transportieren können.

 

Skibox versus Dachbox

In einer Skibox finden Sachen wie Skier, Snowboards, Skistöcke und diverse Kleinteile der Ausrüstung ihren Platz. So eine Box bietet Ihnen eine bequeme und sichere Lösung für den Transport Ihrer Ausrüstung zum Urlaubsort. Die reinen Skiboxen haben in der Regel eine schmale und lange Form. Diese sind zumeist auch sehr flach.

Von dieser Lösung sind aber viele Hersteller abgewichen und bieten mittlerweile universelle Dachboxen an. Zu erkennen sind diese Dachkoffer ebenfalls an ihrer langen Form, sind aber etwas breiter und vor allem höher. Somit kann diese Dachbox auch sehr gut für den Sommerurlaub und für normale Gepäck eingesetzt werden.

 

Nachfolgend sehen Sie eine Dachbox mit dem Focus Skibox

 


Typ Dachbox
Marke Thule
Preis 500€ – 1000€
Farbeschwarz glänzend
Öffnungbeidseitig
Volumen410 Liter
Maße (L x B x H)226cm x 87cm x 31cm

* Preis wurde zuletzt am 12. Dezember 2017 um 18:32 Uhr aktualisiert

 

 

Muss es unbedingt eine Skibox sein?

Was für Sie in Frage kommt und interresant ist, hängt davon ab, was Sie transportieren wollen. Auch das Design spielt eine Rolle. So eine reine Skibox sieht schon sehr sportlich aus. Wo legen Sie Ihren Schwerpunkt?

 

Skibox versus Dachbox, oder einfach wo der Unterschied liegt

Die maßgeblichen Unterschiede dieser Dachboxen liegen in der Länge und in der Form. Eine normale Dachbox ist mit einer Länge von maximal 1,50 m einfach zu kurz für Wintersportler. Hier müssen lange Boxen von 2,00 m und mehr her. Und genau dafür wurden Skiboxen entwickelt. Bei diesen Dachboxen kann eine Länge von bis zu 2,35 m erreicht werden.

Hier muss aber erwähnt werden, dass die universellen Dachboxen, die viele Hersteller mittlerweile anbieten, ebenfalls solche Längen erreichen. Bei einer solchen Länge müssen Sie als Anwender aber aufpassen, dass die Box nicht viel über die Öffnung vom Kofferraum hinausgeht. Nicht das Sie Ihren Kofferraum nicht mehr gescheit öffnen können.

Weitere Unterschiede, wie zum Beispiel die Öffnung der Boxen, die Befestigung und Anderes ist nicht expliziet auf diese Dachboxarten zu übertragen. Diese Unterschiede gibt es bei allen Dachboxen. Sie müssen sich also dann im Einzelnen entscheiden.

 

Auf die Länge kommt es an

Ja genau, es kommt auf die Länge Ihrer Ski an. Eine reine Skibox sollte ausreichend lang sein und flach. Somit ist eine gute Aerodynamik gewährleistet und die Box stört nicht während der Fahrt. Also, bevor Sie sich für eine Skibox entscheiden, messen Sie die Länge Ihrer Ski und rechnen noch 15 cm dazu. Dann haben Sie die Länge, die Ihre zukünftige Dachbox benötigt.

 

Alternative zu einer Skibox

Sollten es bei Ihnen nur die Skier sein, welche nicht in den Kofferraum passen, dann ist eine Skibox nicht unbedingt notwendig. Sie können alternativ die Skier auch direkt aufs Dach schnallen. Natürlich unter Einsatz von Dachträgern.

Aber Vorsicht! Wenn Sie die Ski direkt auf den Dachträgern befestigen, dann bitte mit absoluter Sorgfalt. Die Skier könnten sich sonst, bei falscher Montage, bei einer Vollbremsung oder eines Unfalls lösen.

Wir empfehlen bei dieser Transportvariante den Einsatz von Spanngurten. Diese befestigen Sie am besten so vor den Fußschranken an den Skiern, das diese nicht durchrutschen können. Es gibt aber auch spezielle Skiträger, die in unseren Augen die beste Variante und Alternative zur Skibox darstellen.

 

Wo passt eine Skibox drauf?

An und für sich passt eine Skibox auf fast jedes Auto. Gut, Sportwagen oder Cabriolet wird es schwierig, aber nicht unmöglich.

 

 

Das Fahrzeug muss halt lang genug sein. Desweiteren sollten Sie sich fragen, wie viel Platz Sie benötigen. Wieviel Gepäck soll verstaut werden? Bedenken Sie, je größer der Dachkoffer, desto stärker macht sich dieser während der Fahrt bemerkbar. Sei es durch Benzinverbrauch, Windgeräusche oder direkt auf das Fahren.

 

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie die maximale Dachlast Ihres Fahrzeuges beachten. Die Angaben hierzu finden Sie im Handbuch Ihres Fahrzeuges.

 

Hervorragend geeignet als Skibox

 

Thule 620901 Motion, Schwarz Gänzend, XXL

€ 782,70*€ 819,00inkl. MwSt.
*am 19.08.2017 um 14:35 Uhr aktualisiert

Thule Dynamic M

€ 574,28*€ 789,95inkl. MwSt.
*am 12.12.2017 um 18:29 Uhr aktualisiert

Thule Excellence 900

€ 1562,10*inkl. MwSt.
*am 19.08.2017 um 14:35 Uhr aktualisiert

 

Eine Skibox online kaufen?

Viele Menschen stellen sich nun die Frage, ob man solche Produkte online oder lieber offline kaufen sollte. Wir versuchen hiermit etwas genauer auf die Frage in Bezug einer Skibox einzugehen.

Beleuchten wir den Fachhandel, also offline. Diesen gibt es meist nicht direkt vor Ort. Für Sie bedeutet das, dass Sie rumfahren müssen. Und dann meistens noch zu mehreren Anbietern, da die Auswahl in Läden sehr begrenzt ist. Es ist schwierig, sich einen Überblick über das gesamte Angbot auf dem Markt zu verschaffen. Somit wird auch ein Preisvergleich nicht leichter.

Die lokalen Anbieter haben oft nur begrenzte Lagerkapazitäten und dadurch ein minimales Angebot. Hinzu kommt bei vielen Anbietern die Hersteller-Abhängigkeit. Das bedeutet, es bestehen Vereinbarungen mit den Herstellern, dass nur deren Skiboxen da vertrieben werden dürfen. Somit stehen die geschäftlichen Interessen im Vordergrund und nicht mehr die der Kunden.

Die Preisgestaltung ist im lokalen Handel oft gebunden und dadurch sind die Preise für die Produkte doch relativ hoch. Durch diese angesprochenen Punkte kommen wir zu dem Schluss, dass es beim Kauf einer Skibox im Fachhandel viele Faktoren gibt, die diesen Vorgang nicht besonders transparent machen und damit erschweren.

Hier liegen die Vorteile beim Kauf im Internet auf der Hand. Sie haben eine sehr große Auswahl, können sich in aller Ruhe die gewünschten Informationen holen und der Preis ist im Netz wesentlich günstiger als bei den Fachhändlern. Sie sparen somit viel Zeit und Geld. Sind aber in der Regel besser informiert.

Im Internet kaufen ist natürlich auf viel bequemer. Sie können von der heimischen Couch in Jogginghose bequem mit einem Klick (oder mehreren) eine Skibox kaufen. Der Rest wird dann für Sie erledigt. Die Zahlung erfolgt automatisch, ebenso der Versand. Nach nur wenigen Tagen bekommen Sie ein große Paket bis vor die Haustür geliefert. Und Sie haben kein Transportproblem, um die Skibox gut und sicher nach Hause zu bekommen.
Besser geht es fast nicht.

Entscheiden Sie selbst, welche Vor- und Nachteile für Sie persönlich überwiegen. Das kann natürlich von Person zu Person unterschiedlich sein. Mehr Informationen gibt es noch auf unserer Startseite.

Sie lesen hier den Beitrag über Skibox kaufen


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare